Easy German audio files for student learners - with accompanying full texts

00:0000:00

vierSchler.png









Blog: http://germanisland.global2.vic.edu.au/

Das mache ich gern, das mache ich nicht so gern...

Lexi

apple_1.png

Ich mache sehr gern Gymnastik und ich trainiere jeden Montag. Ich fahre auch total gern Rad, denn ich finde es spannend, sehr schnell zu fahren. Korbball macht mir Spaß, aber Basketball und Fußball gefallen mir nicht. Ich lese sehr gern, aber Krimis finde ich nicht so interessant. Schokolade esse ich sehr gern, aber ich esse auch gern gesund, zum Beispiel mag ich Früchte.

Jordan

film_section.png

Ich mache sehr gern Filme, denn das macht mir Spaß und ist interessant. Es gefällt mir visuelle Effekte in meine Filme einzubauen. Ich finde Kameras interessant, obwohl sie so teuer sind. Ich spiele auch gern am Computer, wenn ich mich langweile.

Ich spiele sehr gern Klavier, denn ich bin ziemlich musikalisch. Ich muss aber viel üben und das kann manchmal langweilig sein. Ich spiele total gern Tennis. Ich spiele Tennis, seitdem ich drei Jahre alt bin. Das macht mir großen Spaß. Ich spiele zweimal in der Woche. Insgesamt spiele ich fünf Stunden pro Woche.

Ich hasse Hausaufgaben. So eine Zeitverschwendung! Ich helfe manchmal im Haushalt und das mache ich nicht gern, aber ich muss es machen. 

Tij

book_turning_page.png

Ich lese total gern Bücher, aber ich sehe lieber fern, da kann ich einfach faulenzen. Meine Lieblingssendung ist “Hamish and Andy’s Gap Year”, aber ich mag nur ungern Dokumentarfilme.

Abends spiele ich Gitarre oder Klavier, denn ich mag Musik. Ich bin ziemlich musikalisch.

Jede Woche spiele ich in einem Tennis-Wettbewerb, denn das macht richtig Spaß. Leider bin ich nicht so sportlich, deshalb spiele ich nur Tennis, die anderen Sportarten gefallen mir nicht so sehr.

Ich bin aber sehr gut in Computerspielen!

Ich mache überhaupt nicht gern Hausaufgaben, denn sie sind furchtbar langweilig. Ich finde Englisch nicht so interessant. Ich mache lieber Mathe.

Ich habe viele Hobbys, aber am liebsten schlafe ich, denn das entspannt mich!

Sami

Ich esse super gern Schokolade, das ist total lecker. Ich mag Bücher und finde sie meistens sehr interessant. In meiner Freizeit lese ich gern, aber ich sehe noch lieber fern.

fuzzy_tennis_ball.png

Sport ist mein Lieblingsfach. Ich spiele sehr gern Tennis und ich bin ziemlich sportlich. Trotzdem spiele ich nicht so gern Basketball. Am liebsten spiele ich Korbball. Ich mag Sport, aber ich finde australischen Fußball doof.

Am Wochenende habe ich immer viel zu tun, denn ich mache viel Sport. Am Samstagmorgen habe ich Tennis und ich gehe in die Samstagschule. Am Sonntag habe ich Tanzunterricht.

Ich mache nur ungern Hausaufgaben, aber ich glaube, Hausaufgaben sind manchmal nützlich.

Learning App: Crossword

Hobbys und Freizeit

00:0000:00

Blog: http://germanisland.global2.vic.edu.au/

Download: PDF with vocabulary explanations

ZimmermitBchern.png

Das ist mein Zimmer. 

Ich habe Glück. Ich habe mein eigenes Zimmer. Dort kann ich Zeit für mich selbst haben und einfach faulenzen. Das gefällt mir sehr gut, denn nach der Schule brauche ich Ruhe.

Unter dem Fenster gibt es einen Schreibtisch, aber ich sitze überhaupt nicht gern an meinem Schreibtisch, denn das ist nicht sehr bequem. Ich sitze oder liege lieber auf meinem Bett und mache meine Hausaufgaben auf meinem Laptop. Manchmal liege ich auf dem Fußboden und schreibe Notizen oder Aufsätze. Deshalb gibt es einen Bleistift, ein Lineal, ein Heft und ein paar Bücher auf dem Fußboden.

Mein Zimmer ist zwar nicht sehr ordentlich, aber ich finde es gemütlich. Ich habe viele Bücher und andere Dinge. Manchmal sagt meine Mutter zu mir: «Dein Zimmer ist eine Katastrophe! Du musst es aufräumen!» Aber ich mag mein Zimmer, genau wie es ist. Ein bisschen unordentlich ist es schon, aber das ist kein Problem für mich, denn ich kann alles finden. Es ist immer ruhig in meinem Zimmer, außer wenn mein Bruder mich besucht oder meine Mutter mich kritisiert!

Ich liebe meinen Laptop. Er ist mir wichtiger als alles andere in meinem Zimmer, denn ich skype sehr gern mit meinen Freunden oder mache Computerspiele. Ich kann auch etwas googeln oder ein Thema für die Schule recherchieren. Das finde ich sehr praktisch.

Neben dem Bett gibt es einen Nachttisch mit einer Tischlampe. Ich lese total gern und habe immer viele Bücher neben dem Bett. Ich mag Fantasiebücher und Krimis – eine seltsame Mischung! Ich habe auch ein Bücherregal an der Wand hinter dem Schreibtisch. Ich liebe sowohl Bücher als auch Computerspiele. Das ist vielleicht nicht so typisch.

Über dem Bett hängt eine Pinnwand an der Wand. Ich habe dort ein paar Fotos und eine Landkarte von meinem Land, Australien. Die Fotos zeigen meine Hockeymannschaften, denn ich spiele seit mindestens neun Jahren Hockey. Im Kleiderschrank gibt es einen Hockeyschläger. Meine Sportschuhe sind unter dem Bett.

Mein Zimmer ist nicht zu groß und nicht zu klein. Es ist fast ideal für mich, aber ich hätte gern meinen eigenen Fernseher – und vielleicht ein Doppelbett. Als ich das meiner Mutter erzählt  habe, sagte sie: «Nur wenn du perfekte Noten bekommst und dein Zimmer jeden Tag aufräumst, bekommst du einen Fernseher und ein Doppelbett.»

Ich glaube, sie meinte: «Nein». Na ja. Man kann nicht alles haben. 

MeinZimmer.png



Learning App: Vocabulary: Mein Zimmer

Learning App: Accusative and Dative: Mein Zimmer